Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension Verliebt in Mr. Daniels; Brittainy C. Cherry

Verlag: Lyx

Seiten: 384

Preis: 9,99.- (Ebook 8,99.-)

ISBN:3802599187

Erschienen: 4. Mai 2016

Link zum Buch

Klick hier

Wertung: *****(5 von 5 Punkten)

img_5551

Klappentext

Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe! „Rezension Verliebt in Mr. Daniels; Brittainy C. Cherry“ weiterlesen

Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension: Alles, was dazwischenliegt; Thilo Corzilius

Verlag: Forever

Seiten:222

Preis: 3,99.-

ASIN:B01N9Y8IUT

Erschienenen : 10.02.2017

Wertung

**** 4 von 5 Punkten

Link zum Buch

Klick hier

fullsizerender

Klappentext

Die 18-jährige Mira wird nach dem Abitur aus heiterem Himmel von ihrem Freund verlassen und landet obendrein noch mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Der Einzige, der sie dort besucht, ist der geheimnisvolle Valentin, den Mira nur als schweigsamen Gitarristen der Schulband kennt. Als Mira begreift, wie oberflächlich ihr Leben eigentlich ist, lässt sie sich spontan von Valentin zu einem Roadtrip überreden. Ihr erstes Ziel: die Nordseeinsel Sylt. Auf der Reise kommen sich die beiden näher. Doch Mira fragt sich immer häufiger, wieso Valentin so oft davon spricht, dass man sein Leben in vollen Zügen genießen müsse, solange man kann. Bis sie endlich hinter sein Geheimnis kommt. „Rezension: Alles, was dazwischenliegt; Thilo Corzilius“ weiterlesen