Veröffentlicht in Beiträge

Bücher und ihre Cover

Ich gehöre zwar nicht zu den Cover-Käufern und kaufe auch ein Buch, bei dem mir das Cover nicht gefällt, so lange der Klappentext mich anspricht. Trotzdem gibt es auch für mich Cover, die mir gut gefallen. Aber manche Cover sind für Käufer sehr verwirrend, da sie je nach Format sehr unterschiedlich sind und nicht in Zusammenhang gebracht werden.

Natürlich möchten Verlage und Autoren immer wieder neue Cover für ihre Bücher, da sie sich dann evtl besser verkaufen, aber ich finde es immer etwas unpassend, wenn die Cover mitten in der Reihe verändert werden, so dass die Bücher nicht mehr zusammenpassen. In so einem Fall, kaufe ich dann doch lieber die Ebooks, denn nicht zusammenpassende Cover sehen im Regal nicht schön aus.

Das krasseste Beispiel hierfür war für mich die Alterra Reihe. Um ganz ehrlich zu sein gefielen mir die alten Cover mit ihrem Schimmer um einiges besser als die neuen Bunten Cover.

Links neues Cover, rechts altes Cover

Mittlerweile gibt es die Bücher als Ebook teils noch mit altem Cover und als Taschenbuch mit dem neuen, dies finde ich für diejenigen sehr verwirrend, die diese Reihe nicht kennen. Aber nicht nur Alterra hat das Cover verändert bekommen, es gibt unzählige Bücher, wo das der Fall ist. Z.B auch bei Jennifer L. Armentrout ihrem Buch “ Dreh Dich nicht um“, wobei mir auch hier das alte Cover besser gefällt. Hier unterscheiden sich die Cover je nach Format.

Links ist das neue Cover des Prints. Rechts ist das alte Cover des Prints und immer noch des Ebooks

Es gibt natürlich auch Coveränderungen, die nach Abschluss der Reihe stattfanden. Dies finde ich nicht so schlimm, wenn alle Formate das selbe neue Cover bekommen. So kann auch jemand das Buch erkennen, der den Werdegang nicht verfolgt hat. Im Grunde habe ich auch nichts dagegen, wenn es ein neues Cover gibt, nur dann sollten alle Formate abgestimmt sein und sich da nicht unterscheiden, was zu Verwirrung führen kann. Denn nicht jeder Leser verfolgt Änderungen so wie wir. Die einzigen für die auch dies nicht so toll ist, sind diejenigen die nur die ersten Teile im Regal haben und die neuen Cover somit nicht zusammenpassen. Das ist mir natürlich auch schon passiert.

Manchmal höre ich von Lesern, die nicht ganz so Leseverrückt sind wie wir, dass sie sich ein Buch im Internet suchen und es im Buchladen kaufen möchten. Durch die Coveränderung erkennen sie es aber nicht wieder. Ich denke, dass dies Finanziell für Autoren und Verlage mehr zu spüren ist, wie ein altes, nicht ganz so tolles Cover.

Wie steht Ihr zu den Coveränderungen? Oder ist es Euch egal?

Autor:

Ich bin Kati , bin Mitte 40 und liebe das Lesen, Filme und Musik. Näheres über mich findet Ihr in der Kategorie "über mich".

5 Kommentare zu „Bücher und ihre Cover

  1. Hallo 🙂 Ich finde Neuauflagen meistens auch nicht mehr ganz so schön wie die alten, aber ich denke, es hat seinen Sinn und Zweck. Aber ich muss sagen, dass es mir fast egal ist, denn die Bücher stehen bei mir sowieso nicht in meinem Regal. Dort stehen nur die ungelesenen Bücher, weil ich davon so viele habe, bekomme ich die gelesenen dort nicht mehr unter. Was mich nur immer wieder ärgert, wenn sie etwas neu auflägen und es dann irgendwie Band 1 neu gibt und die restlichen nur im alten Cover. Denn da dauert es meistens auch ewig, bis sie die neuen Auflagen weiter machen. Ist fast so ähnlich wie bei Hardcover und Taschenbücher. Ich warte ja schon ewig auf „Wie Blut so rot“ von Marissa Meyer im Taschenbuch.

    Ich denke aber auch das, wenn es Menschen gibt, die im Internet nach einem Buch schauen und es dort nur mit dem alten Cover sehen im Geschäft nachfragen, wenn sie das Buch denn wirklich kaufen möchten.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Sabine
      Da geb ich Dir völlig recht. Ich finde es für manch einen sehr verwirrend, wenn nicht alle Formate das selbe Cover haben. Hergeben könnte ich meine Bücher ungern, deshalb lese ich viele EBooks. Da wird das Cover dann meistens aktualisiert

      Gefällt 1 Person

      1. Ich muss zugeben ich besitze einige E-Books, doch ich vergesse gerne auf sie. Denn ich sehe sie ja nicht in meinem Regal stehen, so wie die anderen Bücher.

        Hergeben tue ich nur Bücher die mir nicht gefallen haben. Behalten will ich wirklich nur Bücher die mich überzeugen konnten. Also 4 oder 5 Sterne (bzw bei mir Federn) Bücher. Hin und wieder auch mal eines mit drei. Diese müssen halt, bis ich Platz habe, in meinen Kasten einziehen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s