Veröffentlicht in Lesemeinung

Lesemeinung: Rauklands Sohn-Raukland Trilogie Teil 1; Jodies Lank

 

Autor: Jordis Lank

Verlag: Verlagshaus El Gato

Seiten: 364

Preis: 12,90.- (Ebook 0,99.-)

ISBN:978-3943596045

Erschienen: 7. März 2013

Buch kaufen

Meine Wertung: empfehlenswert, teils spannend, unterhaltsam

Klappentext

*** Du allein bestimmst, wer du bist *** Ronan ist Sohn des Königs von Raukland. Sein Vater ist der mächtigste Herrscher im Nordmeer: ein machtgieriger Mann, der sein Land von einem Krieg in den anderen führt. Ronan hat nie gelernt, das infrage zu stellen: Freundschaften sind ihm unbekannt und die einzige Liebe, die er kennt, gilt seinem Schwert. Doch dann fällt Ronan in Ungnade und wird auf die nordische Insel Lannoch verbannt. Das Eiland muss er einnehmen oder er verliert den Thron. Mit Waffengewalt ist das aussichtslos: Ronan braucht nicht nur einen Freund an seiner Seite, er muss auch die Achtung der Prinzessin von Lannoch gewinnen. Wie man das anstellt, kam in seinem Schwerttraining jedoch nicht vor. „Rauklands Sohn“ ist der erste Band der Raukland Trilogie.

Quelle: Amazon

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen und danke der Autorin vielmals dafür.

Ich bin mittlerweile nicht mehr so der Fantasy- Fan, allerdings gibt es Geschichten deren Art mir immer noch gut gefallen. Rauklands Sohn gehört mit einer Mischung aus Fantasy und Abenteuer eindeutig dazu, denn es ist keine übliche Jugend-Fantasy Geschichte wie so viele. Und genau dies hat mir gut gefallen.

Die Geschichte gefiel mir wirklich gut. Sie beginnt gleich mit Spannung und der Verbannung von Ronan, der mit seinen jungen Jahren weder Schmerz noch richtige Liebe und Freundschaft kennt , sondern früh Schwertkämpfer wurde um Schlachten zu führen.

Mir gefiel die Mischung aus Abenteuer, Schlachten, Könige, Verbannung, Vertrauen, Liebe und Freundschaft wirklich gut. Spannende Stellen gab es nicht sehr viele, trotzdem habe ich dieses Buch genossen. Denn man verfolgt Ronan auf seinem Weg sehr gut mit. Ich konnte gut miterleben und sehen, wie er sich langsam veränderte und langsam begriff, dass es so etwas wie Freundschaft, Vertrauen und Liebe gibt, nicht nur seinem Schwert gegenüber. Die Geschichte ist nach der ersten Spannung langsam aufgebaut. Ich konnte sie Schritt für Schritt mitverfolgen ohne dass sie auf mich langatmig wirkte. Auch fand ich es sehr schön zu sehen, wie er seine Aufgaben löst, die für ihn Lebenswichtig sind und Schritt für Schritt Freundschaft und Liebe findet. Die langsam entstehendeFreundschaft zu Liam hat mich besonders begeistert, da beide sehr Gegensätzlich sind.

Die Protagonisten gefielen mir sehr gut, vor allem aber Ronan und Liam konnten mich begeistern. Beide brauchen einander, lernen voneinander und freunden sich sehr langsam an. Liam ist das genaue Gegenteil von Ronan, was mich nicht selten zum schmunzeln brachte. Trotzdem halten sie zusammen um ihre Aufgaben zu lösen. Wobei hier Ronan der Kämpfer und Liam der Gefühlvolle ist. Trotzdem ergänzen sich beide optimal und es machte mir spaß diese entstehende Freundschaft mitzuerleben. Aber auch Eila ,fand ich mit ihrer zuerst abneigenden, voller hass getriebenen Art Ronan gegenüber, die sich langsam in Zuneigung verwandelt , sehr sympathisch. Sie ist nicht die zarte Prinzessin die man schützen muss, denn auch sie weiß sich sehr wohl zu verteidigen.

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut, denn man konnte durch den flüssigen Stil direkt in die Geschichte abtauchen. Alles war sehr gut beschrieben, ohne dass ich es als zu Detailgenau empfand. Ich war in der läge mich gut in die jeweilige Situation und Protagonisten reinzuversetzen. Die Ausdrucksweise ist einfach und die Kapitel in der richtigen Länge gehalten. Die Geschichte wurde aus verschiedenen Sichten erzählt, was ich sehr interessant fand.

Auf Ronan’s Weg zu Liebe und Freundschaft, habe ich ein paar Emotionen erlebt, allerdings nicht zu stark, was auch in diesem Genre für mich nicht so wichtig ist. Trotzdem empfand ich absolute Zuneigung den Hauptprotagonisten gegenüber. Aber auch Wut habe ich im Laufe der Geschichte empfunden, was mir genügend Abwechslung gab. Spannende Stellen gab es nicht sehr viele, dennoch waren es mir genügend.

Fazit

Ich kann dieses Buch absolut jedem empfehlen, der gerne Geschichten über Schlachten, Abenteuer, Liebe und Freundschaft liest, in denen nur Teils Spannung vorhanden ist. Gestalten wie Vampire o.ä sind nicht vorhanden, dies habe ich aber weder erwartet noch vermisst. Mir hat dieses Geschichte wirklich gut gefallen, auch wenn der Wow Effekt durch etwas weniger Spannung ausblieb. Trotzdem werde ich irgendwann auch Teil 2 lesen, da ich wissen muss wie es nun mit Ronan weitergeht.

 

 

Autor:

Ich bin Kati , bin Mitte 40 und liebe das Lesen, Filme und Musik. Näheres über mich findet Ihr in der Kategorie "über mich".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s