Veröffentlicht in Lesemeinung

Lesemeinung: Der Navajo Code-Eva Grafs zweiter Fall; Ingo Lackerbauer

Autor: Ingo Lackerbauer

Verlag: Books on Demand

Seiten: 328

Preis: 10,99.- (Ebook 0,99.-)

ISBN 13: 978-3743124226

Erschienen: 15.Februar 2017

Buch kaufen

Meine Wertung: Tolles Buch, fesselnd und spannend

 

Klappentext

Wieso verschwinden immer wieder Mitarbeiter einer amerikanischen Behörde, die geheime Forschungsprojekte für die US-Streitkräfte durchführt? Was hat es mit der alten Rohrpostkartusche auf sich, die im Münchener U-Bahn-Netz gefunden wurde? Und besteht womöglich ein Zusammenhang mit dem brutal ermordeten Navajo-Indianer in den Isar-Auen? Eine harte Nuss für Museums-Chefin Dr. Eva Graf und den Sicherheitsbeauftragten Kolja Blomberg. Der Spürsinn der beiden ist gefragter denn je, gilt es doch, ein Rätsel zu lösen, dessen Anfänge viele Jahrzehnte zurückliegen und das von seiner Brisanz bis heute nichts verloren hat. Eine Jagd beginnt, in deren Verlauf sich die beiden Helden einem Gespinst aus Intrigen, Lügen und Täuschungen ausgesetzt sehen. Und am Ende ist doch alles anders als gedacht …

Quelle: Amazon

 

Cover

Das Cover ist Thriller Typisch eher dunkel und schlicht, was ich sehr passend finde. Ein zu buntes oder Lebhaftes Cover würde hier nicht passen. Bei Thrillern achte ich selbst eher auf Dunkle Cover.

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen, wofür ich Herrn Lackerbauer an dieser Stelle sehr danke.

Da ich bisher noch kein Buch des Autors gelesen hatte, war ich sehr neugierig. Ich wurde nicht enttäuscht, denn ich mag eher Thriller mit Verstrickungen und Geheimnissen als blutige Thriller. Es war mir ein echtes Vergnügen Stück für Stück die Geschehnisse und Verstrickungen zu verfolgen, bis am Schluss endlich die Aufdeckung kam. Es ist zwar der zweite Fall, trotzdem kann das Buch eigenständig gelesen werden.

Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende begeistert. Sie beginnt in der Vergangenheit, welche aber für den Verlauf der Geschichte wichtig ist. Sobald die Geschichte nach der kurzen Vergangenheit in der Gegenwart landete, geht es auch schon mit dem ersten Toten los. Allerdings kommen keine blutigen grausamen Morde vor, was mir sogar lieb so war. Dafür kommt man aber mit Mordaufklärung, weiteren Anschlägen, Verstrickungen, Netzwerken voll auf seine Kosten. Es ist keineswegs langweilig, eher im Gegenteil. Mich hat es gefangengenommen wie die Dinge angegangen worden sind, welche Intrigen, Komplotte immer wieder zu lösen waren. Natürlich bleibt es nicht bei einem Mord wodurch es immer verzwickter wurde. Hier ist deutlich zu sehen, dass ein guter Thriller nicht nur blutige Morde zeigen muss, denn auch das drumrum kann durchaus spannend sein.

Auch fiel mir auf, dass der Autor gute Recherche geleistet hat. Denn Dinge aus Vergangenheit und Gegenwart waren gut und Informativ geschildert.

Die Protagonisten gefielen mir alle sehr gut. Sie waren sehr Charakterstark und gut durchdacht. Hier gab es kein naives Mädchen dass beschützt werden musste. Wie die Protagonisten sich Stück für Stück in dem Fall vorwärts bewegen kann man sehr bildlich miterleben. Da hier aus verschiedener Sicht geschrieben wurde, hat man einen guten Einblick in alle Protagonisten.

Auch der Schreibstil des Autors gefiel mir gut. Da es ein Thriller ist, ist dieser sehr Erwachsen gehalten, alles andere wäre auch unpassend gewesen. Teils kommen leicht verständliche, übliche Fremdworte vor. Auch dies habe ich als positiv empfunden. Die Geschichte wurde aus verschiedenen Sichtweisen ohne  Wiederholung der Situation geschrieben, was ich immer gerne lese um mich auch in andere Protagonisten reinversetzen zu können. Es wurde nicht in der Ich-Form sondern aus Sicht des allwissenden Erzählers geschrieben. Die Kapitel sind nicht nummeriert sondern haben Kapitelüberschriften was ich recht angenehm fand.

Für mich hatte das Buch eine gute Mischung aus Spannung und Gefühl. Ja, es ist ein Thriller, trotzdem kommen auch hier Gefühle vor, die aber nicht überwiegen. Spannung kam für mich genügend auf, auch wenn es eher ein Taktischer Thriller statt allzu blutig ist. Diese Kombination gefiel mir sehr gut und konnte mich fesseln.

Fazit

Ich kann dieses Buch jedem Thriller Fan empfehlen, auch wenn nicht allzuviel Blut vorkommt, was aber der Spannung meiner Meinung nach nichts nimmt. Aber auch nicht Thriller Fans, die es gern mal Spannend mögen könnten Freude an diesem Buch haben. Mich hat es absolut begeistert und ich werde wohl auch den ersten Thriller des Autors noch lesen.

 

Autor:

Ich bin Kati , bin Mitte 40 und liebe das Lesen, Filme und Musik. Näheres über mich findet Ihr in der Kategorie "über mich".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s